Ein Tag im Garten

Ein Tag im Garten

Der Sommer ist da und die warmen Tage bringen die Kraft des Sommers schon deutlich zum Ausdruck. Die Felder blühen und wer einen Garten hat, weiß, wie wichtig die warmen sonnigen Tage für das Wachstum der Pflänzchen sind.

Es ist Samstag. Die Sonne scheint, die Winade in weiß und rosé liegen schon für später im Kühlschrank und ihr macht euch auf den Weg in euren Garten, um nachzusehen, was sich die Woche über alles getan hat. Die Sonne scheint angenehm, zum Schutz der Jungpflanzen habt ihr Vliese über euer Beet gelegt, das ihr jetzt voller Vorfreude aufdeckt. Doch, oh Schreck! Wie sieht es denn hier aus?

Es kommen mehr Pflanzen zum Vorschein, als ihr gesetzt habt. Neben dem Salat, der sich noch erahnen lässt, wachsen Wicken, Brennnessel und Co, die es zu entfernen gilt.

Bewaffnet mit Hacke und Eimer geht es dem Unkraut nun an den Kragen. Solltet ihr in eurem Garten ein kleines Plätzchen haben, an dem euch das Unkraut nicht stört, lasst es wachsen und blühen, denn Wildbienen, Schmetterlinge und andere Insekten brauchen diese Unkräuter als Nahrung oder für ihre Zöglinge. Während ihr das Unkraut jätet, freut ihr euch, dass die gesäten Karotten schon fleißig aus der Erde sprießen und auch der Spinat erstrahlt in kräftigem Grün. Schmunzelnd denkt Ihr an Popeye, dem Spinat immer extra viel Kraft verliehen hat, und macht ihr euch daran, den Spinat zu ernten und grübelt darüber, wie ihr ihn am besten zubereitet.

 

Das Unkraut ist weg, jetzt gilt es noch die Beete zu wässern. Doch bevor ihr damit anfangt, gönnt ihr euch erstmal eine Pause. Ihr schnappt euch die eisgekühlte Winade weiß und setzt euch voller Stolz vor euer ordentliches Beet. Der erste, spritzige Schluck erfrischt euch sofort. Die Sonne scheint, eine leichtes Lüftchen weht euch um die Nase und bringt den feinen Geruch der Minze mit. Ihr zupft euch ein paar Blättchen Minze ab und gebt sie zur Winade. Ihr Geschmack harmoniert hervorragend mit den Ingwer-Limetten Aromen der Winade weiß.  

Nach der köstlichen Pause heißt es gießen, gießen, gießen, denn ohne Wasser gibt es kein Gemüse.

Die Gartengeräte sind aufgeräumt, der Spinat ist gepflückt, jetzt steht einem gemütlichen Abend bei Spinatsalat und senza weiß nichts mehr im Wege.

Rezeptidee: Spinatsalat mit Ziegenfrischkäse

Spinatsalat:

  • 1 El Weißweinessig
  • 1/2 rote Zwiebel - in feine Ringe schneiden
  • 100g Datteln ohne Stein
  • 75g gehackte Mandeln
  • 2 TL Chiliflocken 
  • 200g junger Spinat
  • 1 El Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz

Ziegenfrischkäse:

  • 2-4 Ziegenfrischkäse-Taler - je nach Größe
  • Honig nach Belieben

Zwiebeln, Datteln, Essig und Salz miteinander vermengen und ca. 20 Minuten ziehen lassen. Währenddessen die grob gehackten Mandeln mit ein wenig Öl in der Pfanne rösten, mit Salz und Chiliflocken würzen. Den Spinat waschen und zusammen mit der Zwiebel-Dattel-Mischung und den Mandeln in einer Schüssel vermengen. Mit Olivenöl, Zitronensaft und Salz abschmecken.

Legt den Frischkäse in eine Form und beträufelt ihn mit dem Honig. Schiebt die Form bei 200 Grad für 5-10 Minuten in den Ofen bis der Honig karamellisiert.

 

 


Älterer Post Neuerer Post